Kontakt

IVM. Wir holen das Beste für Sie raus!

So erreichen Sie uns per E-Mail
service@ivm-vers.at 

Telefonnummern:
St. Valentin: +43 7435 58100 0
Wien: +43 1 7103777 

So finden Sie zu uns:
Hauptstraße 30
4300. St. Valentin
Verwenden Sie Google Maps

Heiligenstädter Lände 29 
1190, Wien
Verwenden Sie Google Maps 

Kontakt
+43 7435 58 100

Betriebsunterbrechungsversicherung für freiberuflich Tätige

Für selbständig Erwerbstätige stellt eine selbst kurzfristige Stilllegung des Betriebes eine große finanzielle Belastung dar. Betriebskosten fallen weiterhin laufend an, auf Gewinne muss verzichtet werden. Oft ist der Schaden, der durch die Stilllegung entsteht, wesentlich höher als der Schaden durch das versicherte Ereignis selbst.

In der Betriebsunterbrechungsversicherung für freiberufliche Tätigkeit gelten auch Krankheiten und Unfälle als Versicherungsfall. Versichert werden der entgehende Geschäftsgewinn, der bei ungestörtem Geschäftsbetrieb vom Versicherungsnehmer erzielt worden wäre, sowie der notwendige Aufwand an fortlaufenden Betriebsauslagen (z.B. Löhne, Gehälter, Miete usw.).

Krankheiten und Unfälle treffen freiberuflich Tätige und Selbstständige oft besonders.

Möglicherweise müssen Sie Ihre Praxis/Ihr Geschäft schließen. Die Fixkosten laufen in voller Höhe weiter, die Einkünfte hingegen bleiben aus.

Sie erhalten Geld für jeden Tag, an dem Sie wegen Krankheit oder Unfall Ihren Betrieb nicht leiten können bzw. den Ihr Betrieb wegen eines versicherten Sachschadens unterbrochen ist.

Aus Ihrem Betriebsgewinn und dem fortlaufenden Betriebsaufwand wie Gehälter, Miete, Steuern, usw. eines Jahres errechnet sich ganz individuell Ihre Versicherungssumme.
Daraus ergibt sich ein "Tagsatz", wenn Ihr Betrieb unterbrochen ist (also 1/360 der Versicherungssumme). Diese Summe erhalten Sie pro Tag. Wie lange bezahlt werden soll, können Sie wählen. In der Regel sind es 12 Monate, die aber auf 6 Monate verkürzt bzw. auf 24 Monate verlängert werden können.

Eine Unterbrechung bringt Probleme

Eine Erkältung mit hohem Fieber, ein Unfall fesselt Sie ans Bett, Sie müssen ins Spital. Niemand kann Sie im Betrieb vollwertig ersetzen. Möglicherweise müssen Sie Ihre Praxis/Ihr Geschäft schließen. Die Fixkosten laufen in voller Höhe weiter, die Einkünfte hingegen bleiben aus.

Und wie geht’s weiter, wenn Ihr Betrieb aufgrund eines Brandes oder eines Rohrbruchs lahm gelegt ist? Aufträge und Termine können nicht eingehalten werden, Ihre Kunden sind nicht mehr zufrieden. Das kann heißen: wenn Ihr Betrieb wieder 100% Leistung bringen kann, muss der Kunde zurückgewonnen werden.

Halten Sie den finanziellen Schaden so gering wie möglich!

Aus Ihrem Betriebsgewinn und dem fortlaufenden Betriebsaufwand wie Gehälter, Miete, Steuern, usw. eines Jahres errechnet sich ganz individuell Ihre Versicherungssumme. Daraus ergibt sich ein „Tagsatz", wenn Ihr Betrieb unterbrochen ist (also 1/360 der Versicherungssumme).

Diesen Betrag erhalten Sie pro Tag. Wie lange wir bezahlen, können Sie wählen. In der Regel sind es 12 Monate, die Leistungsdauer kann aber auf 6 Monate verkürzt bzw. auf 24 Monate verlängert werden

 

Bei IVM bin ich stets optimal betreut. Kosten und Risiken werden umgehend minimiert und es wird einem ein großer Teil der Arbeit abgenommen. Ich kann mich so voll und ganz auf meinen Betrieb konzentrieren.

Herr Fuchs, Unternehmer aus St. Valentin