Kontakt

IVM. Wir holen das Beste für Sie raus!

So erreichen Sie uns per E-Mail
service@ivm-vers.at 

Telefonnummern:
St. Valentin: +43 7435 58100 0
Wien: +43 1 7103777 

So finden Sie zu uns:
Hauptstraße 30
4300. St. Valentin
Verwenden Sie Google Maps

Heiligenstädter Lände 29 
1190, Wien
Verwenden Sie Google Maps 

Kontakt
+43 7435 58 100

Wir machen uns nicht vom Acker, wenns schwierig wird!

Ein umfassendes Versicherungsprodukt für Ihren Hof ist außerordentlich wichtig. Mit verschiedenen österreichischen Versicherungsunternehmen haben wir speziell für die Risiken, die eine heimische Landwirtschaft bedrohen, Pakete geschnürt die einen optimalen Versicherungsschutz bieten. Doch trotz dieser guten Lösung sind immer noch einige wichtige Punkte zu beachten. Ein paar wichtige Verhaltensweisen und Deckungsvarianten wollen wir Ihnen nun vorstellen:

  • Motorbetriebene Fahrzeuge neben leicht brennbaren Stoffen

Sie lagern Heu, Stroh, Hackgut oder ähnliches? Es kommt vor, dass z.B. Traktore neben diesen abgestellt werden?In den Versicherungsbedienungen ist definiert, dass Kraftfahrzeuge mit Verbrennungsmotoren und deren Treibstoffe weder vorübergehend noch dauernd in Scheunen oder anderen Gebäuden, wo leicht brennbare Stoffe gelagert werden, eingestellt werden dürfen.

Das bedeutet in einem etwaigen Schadensfall:

Sollte durch diese Zugmaschine ein Brand ausgelöst werden und in Folge ein Brand am Gebäude entstehen, kann dies bis zur Leistungsfreiheit des Versicherers führen.
Wir haben dafür eine Lösung!

  • Heuselbstentzündung

Heuselbstentzündung führt zum Brand und Verlust der Futterqualität. Doch Heuselbstentzündung ist keine höhere Gewalt. Regelmäßiges Temperaturmessen bewahrt Sie mit Sicherheit vor Schaden.

  • Heißer Heustock – schlechtes Futter

Die Futterqualität hängt von der Fermentation ab. Dabei erwärmt sich der Heustock auf rund 45 Grad und kühlt dann wieder ab. Ein „Heißer Heustock“ mit höheren Temperaturen vermindert die Qualität bzw. führt ein Heustockbrand zum totalen Futterverlust.

  • Regelmäßige Temperaturmessungen

Der Versicherungsnehmer ist verpflichtet die einzulagernden Erntefrüchte (Heu, Grummet,…) auf die Temperatur zu kontrollieren. Sobald festgestellt wird, dass die Temperatur 70 Grad Celsius erreicht, ist die Feuerwehr zu verständigen. Wird das Heustockmessen unterlassen und es kommt zum Heubrand, kann dies bis zur Leistungsfreiheit des Versicherers führen.

Wir sind Ihr Spezialist für landwirtschaftliche Versicherungslösungen. Gerne präsentieren wir Ihnen unsere Markterprobten Versicherungen!

 

Bei IVM bin ich stets optimal betreut. Kosten und Risiken werden umgehend minimiert und es wird einem ein großer Teil der Arbeit abgenommen. Ich kann mich so voll und ganz auf meinen Betrieb konzentrieren.

Herr Fuchs, Unternehmer aus St. Valentin